Was ist Realität tatsächlich? Ich stellte mir diese Frage anlässlich einer Lektüre von Ilse Aichingers Erzählung „Das Plakat“, auf dem sich die darauf Abgebildeten ihrer Verdammnis und Sehnsucht (nach Leben) bewusst werden.

Plakate (also die Menschen, die sie zeigen) können sich demnach ihrer Unsterblichkeit bewusst werden, doch zugleich realisieren sie, auf immer und ewig gefangen zu sein. Was wünscht man sich demnach als Plakat? Und die Antwortet lautet stets: zu sterben! Denn nur dies ist ein verlässlicher Beweis dafür, einst lebendig gewesen zu sein. Auch die sich hier bei Yves Noir ab- und auflösenden Plakate flüstern mir nach: sterben! Denn nur dann bin ich tatsächlich existent.

Michael Stavarič

Go back